Die Landschaft hat immer recht : Roman

Birgisson, Bergsveinn, 2018
Öffentliche Bibliothek St. Wolfgang
Verfügbar Nein (0) Titel ist in dieser Bibliothek derzeit nicht verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 1 (voraussichtl. bis 15.02.2019)
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-7017-1695-1
Verfasser Birgisson, Bergsveinn Wikipedia
Beteiligte Personen Gudmundsson, Eleonore [Übers.] Wikipedia
Systematik DR - Romane, Erzählungen, Novellen
Verlag Residenz-Verl.
Ort Salzburg ; Wien
Jahr 2018
Umfang 287 S.
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Verfasserangabe Bergsveinn Birgisson. Aus dem Isländ. übers. von Eleonore Gudmundsson
Annotation Quelle: bn.bibliotheksnachrichten (http://www.biblio.at/literatur/bn/index.html);
Autor: Katharina Ferner;
Kleine Freudequellen im isländischen Fischeralltag. (DR)
Der junge Halldór lebt in einem der abgelegeneren Täler Islands, in Geirmundafjörður. Gemeinsam mit anderen Fischern teilt er sich ein Wohnheim. Die Tage bestehen aus: Netze flicken, Ausfahrten mit dem Boot, Karten spielen und Unterhaltungen über das alles bestimmende Wetter. Selten verschlägt es Fremde in die Gegend. Zeitweise bekommen die Männer Besuch von einem Schriftsteller, der zum Schreiben die Einsamkeit sucht. Um den sich wiederholenden Alltag zu durchbrechen, geben die Männer eines Tages eine Stellenanzeige auf, in der sie nach einer Haushälterin suchen. Das Auftauchen einer Frau in der Männerdomäne bringt die Gefühle in Wallung. Halldór nutzt die Gelegenheit zu Ausfahrten in das nahegelegene Dorf und für einen Besuch einer Tanzveranstaltung.
Die Schönheit des Romans liegt in der Kargheit. Eine Landschaft, in der man um das Überleben kämpfen muss, bedingt, dass kleine Handlungen an Bedeutung gewinnen. Dass es in diesem Umfeld schwer ist, sich mit Gefühlen zu beschäftigen, liegt auf der Hand. Halldór befindet sich in einem Konflikt mit sich selbst. Mehrmals verfällt er in eine lang anhaltende Depression, aus der ihn letztendlich nur die Liebe retten kann.

----
Quelle: LHW.Lesen.Hören.Wissen (http://www.provinz.bz.it/kulturabteilung/bibliotheken/320.asp);
Autor: Markus Fritz;
Im Norden Islands, in einer Gegend, wo fast nur Fischer leben, lebt der Fischer Halldor, genannt Dori. Die meisten Fischer leben in einem Fischerwohnheim. Es gibt sehr wenig Frauen im Dorf. Fast nur Männer, die jeden Tag, wenn es das Wetter zulässt, auf das Meer hinausfahren. Ab und zu fahren die Männer nach Reykjavik, um sich zu amüsieren und viel Geld auszugeben. Im Dorf fallen regelmäßig Strom und Fernsehen aus und das Internet ist noch nicht bis ans Ende der Welt vorgedrungen. Die Natur und die Fische bestimmen das Leben. So beginnt jedes Kapitel mit einem kurzen Wetterbericht. Gott wird der Urheber der Fische genannt. Die Regierung verbietet ihnen, an bestimmten Tagen zu fischen. Kurz vor den Wahlen kommt ein Parlamentsabgeordneter und rät ihnen, doch auf den Tourismus zu setzen, aber sie sind Fischer, sie können nichts anderes. Dori erzählt episodenhaft vom Leben im Dorf, dessen Bewohner sehr eigenwillige Charaktere sind.
Die Männer aus dem Fischerwohnheim suchen eine Haushälterin und sie geben eine Annonce auf. Auf diese Annonce meldet sich eine junge hübsche Frau. Warum kommt ein so schönes Wesen ausgerechnet in diese abgeschiedene Männerwelt? Dori sehnt sich nach der großen Liebe, aber er ist sehr schüchtern. Er verliebt sich gleich in die Haushälterin, aber diese entpuppt sich als ziemlich hinterlistig und durchtrieben.
Kurz zur Erzählsituation: Dori hat Tagebuch geschrieben. Ein Mann aus dem Dorf hat dieses Tagebuch einem Verleger geschickt. Die Episoden, die im Tagebuch fehlen, über die Dori nicht schreiben wollte, hat dieser mit eigenen Beobachtungen ergänzt. Auch die gröbsten Rechtschreibfehler hat er korrigiert.
Der Autor beschreibt seine Protagnisten und deren Leben mit viel Herzlichkeit und Wärme. Das Buch hat eine heimliche Heldin, und das ist die isländische Landschaft mit deren Schönheit und all den Gefahren, die sie in sich birgt. Hervorheben möchte ich die Poesie, mit der der Autor die Landschaft, die Träume und Gedanken der Protagonisten beschreibt. Liebhaber des hohen Nordens kommen bei diesem Buch voll auf ihre Kosten. Für größere Bestände geeignet.
Bemerkung Katalogisat importiert von: Rezensionen online open (inkl. Stadtbib. Salzburg)
Exemplare
Ex.nr. Standort
4903 DR, Bir

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben